Sonderauswertung Sport der Freiwilligensurvey
Europäische Woche des Sports ist eröffnet
5.000 Euro für den Nachwuchsleistungssport
Zwei Medaillen in Mexico 1968
Alle News

Was Sportdeutschland bewegt...

Be Active: Mann beim Liegestütz Foto: EU

Die Europäische Woche des Sports

"#BeActive - gemeinsam aktiv" lautet das Motto der Europäischen Woche des Sports vom 23. bis 30. September. Der Stadt Frankfurt wird im Rahmen dieser Woche eine besondere Ehre zuteil. Aufgrund der deutschen EU-Ratspräsidentschaft richtet Deutschland die offizielle Eröffnungsfeier aus. Sie wird am 23. September ab 17 Uhr live aus der Alten Oper in Frankfurt EU-weit per Live-Stream übertragen. 

Die Europäische Woche des Sports wurde 2015 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen. Unter dem Motto „It’s time to be #BeActive“ ruft sie alle Europäer*innen dazu auf, unabhängig von Alter, Hintergrund oder Fitnesslevel, einen aktiveren Lebensstil zu pflegen. „Rund 38 Prozent der Deutschen treiben nie Sport. Pro Woche sollte man aber auf vier bis fünf Stunden Sport oder aktive Bewegung kommen, um dauerhaft gesund zu bleiben“, sagte Michaela Röhrbein, Generalsekretärin des Deutschen Turner-Bundes, der als nationaler Koordinator die #BeActive-Kampagne steuert.

Neben 150 Angeboten von Aikido über Fechten und Yoga bis Zumba, kann in Frankfurt auch das Deutsche Sportabzeichen abgelegt werden. Eine Digital-Konferenz mit hochrangigen Gesprächsgästen geht am 24. September der Frage nach, wie Europas Bürgerinnen und Bürger zu mehr Sport und Bewegung animiert werden können. Außerdem Sports lädt das Bundesprogramm "Integration durch Sport"  unter dem Hashtag #Radfahrenvereint ein, gemeinsam Kilometer für die Integration zu radeln.

Mitgliedsorganisationen und Corona

Nachrichten zum Coronavirus aus Sportdeutschland

U23-Ruder-EM in Duisburg

Am kommenden Wochenende (5. bis 6. September) findet in Duisburg die U23-Europameisterschaft der Ruderer statt.

mehr

Sportdeutschland in Zahlen

Medaillenband zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio, Japan
Olympische Spiele

Olympische Spiele

Tischtennisspieler Timo Boll schwenkt ind er Bildmitte die deutsche Fahne. Man sieht ihn von hinten. Ihm folgen weitere Athleten, die kleine deutsche und brasilianische Fahnen schwenken
DOSB-Umfrage zur Regel 50.2 der Olympischen Charta

Sehr differenziertes Stimmungsbild der Athlet*innen und eine erfreulich hohe Nachfrage nach weiteren Informationen

mehr

Team Deutschland Podcast

Der Team Deutschland Podcast begleitet Deutschlands beste Sportlerinnen und Sportler auf ihrem ganz persönlichen Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio. Jeden Monat bis zur Eröffnungsfeier in Tokio erzählt ein Teammitglied u.a., was die Faszination Olympia ausmacht, was ihn oder sie antreibt, was ihn oder sie inspiriert und wie er oder sie große Herausforderungen meistert. 

Sportentwicklung
Sportentwicklung

Sportentwicklung im DOSB

Der organisierte Sport ist immer auch ein Spiegelbild seiner Zeit und der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Die Entwicklung seit 1945 unter dem Dach des Deutschen Sportbundes (DSB), nunmehr Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), von einem System des „Wettkampfsports für Jüngere“ zu einer Bewegung des „Sports für Alle“ dokumentiert dies nachhaltig und eindrucksvoll.

+ zum Bereich Sportentwicklung

Sport und Umwelt

Virtuelle Veranstaltung zu nachhaltigem Tourismus

Tagung mit dem Titel „Outdoor-Tourismus mit Fernsicht“ findet am 16. und 17. November 2020 statt.

mehr

Sport und Integration

Leadership-Programm für Menschen mit Fluchterfahrung

Die Bewerbungsfrist für das Leadership-Programm für Menschen mit Fluchterfahrung der Egidius-Braun-Stiftung endet am 30. September.

mehr

Sport und Gesundheit

Europäische Woche des Sports ist eröffnet

In der Alten Oper in Frankfurt wurde am gestrigen Mittwoch (23.09.2020) die Europäische Woche des Sports feierlich eröffnet

mehr

Reportagen

  • „Damit niemand verloren geht“
    „Damit niemand verloren geht“

    Vereinsgründer, Trainer, Lebensberater: Adschi Keim, vor mehr als 30 Jahren aus Pakistan nach Deutschland gekommen, ist alles in einem. In seinem Pak Orient Cricket Club München hilft der 61-Jährige jungen Migranten, sich im neuen Land und in einer fremden Kultur zurechtzufinden. Porträt eines außergewöhnlichen Integrationswerkes.

    Zur Webreportage
  • Mehr als Sport
    Mehr als Sport

    „Wenn wir das gut machen, entstehen Toleranz und Respekt – und beides macht Gemeinschaften reicher“, sagt Stefan Kunz, Vorsitzender des FV Gonnesweiler. Eine Reportage über einen Sportverein, der sich mit Haut und Haaren und viel Verstand der Flüchtlingshilfe verschrieben hat.

    Zur Webreportage
  • Besuch bei Siegern
    Besuch bei Siegern

    Im vergangenen Jahr wurde bereits mehrfach über den Fotowettbewerb „Mein Leben im Verein“ berichtet, der vom Bundesprogramm „Integration durch Sport“ und der dpa Picture-Alliance deutschlandweit durchgeführt worden ist. Wie das Vereinsleben dieser drei Sieger jenseits der plakativen Fotos aussieht, wie sie sich mal zufällig, mal planvoll dem Thema Integration nähern, davon erzählt die folgende, einprägsame Webreportage.

    Zur Webreportage
Oops, an error occurred! Code: 20200928093109dcd77f95

Unsere Partner

PARTNER TEAM DEUTSCHLAND